Start der Waldgruppe war ein voller Erfolg!

Mit 7 Kindern vom Kindergarten am Schulzentrum zog die Waldgruppe in ihr neues Zuhause.
Alles war noch neu und der Astplatz musste erst einmal erkundet werden.
Schnell lebten sich die Kinder ein und konnten bereits in der ersten Woche schon viel erleben.
Bei -4 Grad wanderten sie in und um den Wald herum und erkundeten das Gelände.
Auch das Frühstück im Wald bei eisigen Temperaturen musste erlernt werden und war ein Abenteuer für sich, “ Wo stelle ich meine Brotdose hin, gibt es denn hier keinen Tisch ?“,
war die Frage eines Kindes.
Im Wald gab es viel zu erleben. Balancieren über Baumstämme, ein Waldsofa bauen und ein umgefallener Baum wurde als Turn- und Spielgerät entdeckt.
Wo lässt es sich am besten bei Minustemperaturen aushalten?
Am Feuer bei Stockbrot! 😉
( Tipp: TK Laugenbrezeln als Stockbrotteig verwenden )

VORSCHULE IM WALD? GEHT DAS ÜBERHAUPT?

Egal ob im Kindergarten oder im Wald, Vorschularbeit ist überall möglich.
Die Waldkinder lernen die Zahlen und das Zählen anhand von Fichtenzapfen.
Dafür wurden im Wald jede Menge Fichtenzapfen gesammelt und dann um die Sitzblöcke als Zahlen gelegt.
Wichtig dabei ist die Gemeinschaft.
Jeder hilft da wo er kann und so ergänzen sich alle.
Vorschule macht jedem Spaß.

Diese Seite als PDF speichern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*