Große Weihnachtsfeier des Dierdorfer Kindergartens am 13. Dezember 2013

Im Dorfgemeinschaftshaus in Giershofen waren Tische und Stühle für ca. 130 Personen gestellt. Alles war zur Weihnachtsfeier hergerichtet und um 17.00 Uhr sollte es losgehen.
Die Kinder trafen mit ihren Eltern pünktlich ein und so konnte jedes Kind sein Kostüm oder das passende, farbliche T-Shirt anziehen. Denn jedes Kind hatte eine Rolle im Theaterstück
“ Der geheimnisvolle Weihnachtsbrief“

In der Geschichte geht es um den Postboten Willi, ein freundlicher Mensch.

Es machte ihm Spaß,die Post zu                                                                                            den Menschen zu bringen.

Begrüßung der Gäste

Begrüßung der Gäste

Dorfgemeinschaftshaus voller Zuschauer

Dorfgemeinschaftshaus voller Zuschauer

Die Kinder warten..........auf den Start.....

Die Kinder warten……….auf den Start…..

Auch Esel, Schwein und Schafe warten.......

Auch Esel, Schwein und Schafe warten…….

Die Dachdecker in der Pause.....

Die Dachdecker in der Pause…..

Unsere kleinsten Schäfchen;-)

Unsere kleinsten Schäfchen;-)

.....und die ganze Herde.....

…..und die ganze Herde…..

Die Gärtner harken das Laub.

Die Gärtner harken das Laub.

Die Sing-Kinder warten auf ihren Einsatz....

Die Sing-Kinder warten auf ihren Einsatz….

......wann geht es los.....???

……wann geht es los…..???

Esel und Schweine einträglich zusammen;-)

Esel und Schweine einträglich zusammen;-)

Postbote Willi, gut gemacht!!!!;-)

Postbote Willi, gut gemacht!!!!;-)

Willi und die Gärtner treffen sich.....

Willi und die Gärtner treffen sich…..

DSCN4310

Dachdecker und Bäcker im "Gespräch"

Dachdecker und Bäcker im „Gespräch“

Selbst die allerkleinsten möchten gucken.....

Selbst die allerkleinsten möchten gucken…..

Er kannte ja auch fast alle Leute aus seinem Dorf, den Bäcker, bei dem er gegen 10.00 Uhr jeden Morgen ein Rosinenbrötchen kaufte. Die Handwerker, die das Dach von Bauer Fritz reparierten. Die Gärtner, welche das Laub auf dem Friedhof harkten. Und er kannte natürlich die Kinder vom Kindergarten.
Manchmal blieb er dort eine Weile stehen und lauschte.
Denn in den Wochen vor Weihnachten klangen die Lieder der Kinder oft bis auf die Strasse hinaus. Postbote Willi liebte die Weihnachtslieder und er hörte den Kindern gern beim Singen zu.
Durch ein Unglück kam bei Postbote Willi die ganze Weihnachtspost durcheinander…….da sie im Fluss gelandet war, hängte er sie  zu Hause im Stall neben den Schafen, Schweinen und Eseln auf eine Leine zum trocknen.
Dann lud er noch in der Nacht jeden Dorfbewohner  zu sich nach Hause ein, nach dem er überall im Dorf an Bäumen, Laternenmasten und Wänden Zettel angebracht hatte.
Die Menschen kamen tatsächlich und brachten noch Kekse und Tee mit. Und jeder erkannte seine Post wieder.Es war nun schon spät geworden, und alle Menschen freuten sich, auch Postbote Willi war zufrieden und glücklich.
Zum Schluss sangen alle miteinander noch ein Abschiedslied und gingen dann nach Hause.

Die Geschichte war musikalisch durch Gitarrenbegleitung und den Gesang der Kinder und Erzieher hinterlegt.

Unser Dank gilt auch den Mamas und Papas, welche uns beim Auf-und Abbau tatkräftig unterstützten!!!

Es war eine rundum gelungene und sehr schöne Weihnachtsfeier.Unsere musikalische Unterstützung.......Probekauf beim Bäcker......

Diese Seite als PDF speichern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*