Tanzende Hühner und ein Feuerwerk für den Fuchs

An Weiberfastnacht war im Kindergarten am Schulzentrum wieder was los. Kunterbunt kostümierte Kinder hüpften, tanzten und tobten durch den Kindergarten. Auch der Elternausschuss war mit dabei und spielte wie jedes Jahr den Kindern eine kleine Geschichte vor. Diesmal hatte sich der Elternausschuss eine Geschichte von Peterson und Findus ausgesucht: Ein Feuerwerk für den Fuchs. In den vergangenen vier Wochen wurde wieder viel Zeit investiert, um den Kindern ein tolles Stück präsentieren zu können. Zuerst wurde die Geschichte für ein Rollenspiel geeignet und dazu noch in Reimform umgeschrieben. Dann begann die kreative Gestaltung der Kostüme und Requisiten. Beim Basteln und Üben entstehen dann noch kleine Änderungen der eigentlichen Geschichte. Es gab z. B. im Originaltext kein Huhn, das den Gangnam-Style tanzen konnte. Bei unserer Version waren es gleich vier tanzende Hühner, die außerdem noch herrlich gackern konnten.

kiga-karneval1Da zwei Darstellerinnen krank wurden, musste kurzfristig Ersatz gefunden werden. So überraschten wir am Donnerstagmorgen Frau Dills, Leiterin des Kindergartens, mit einem Hühnerkostüm und der passenden Textzeile und sie erklärte sich sofort bereit, im Hühnerstall mitzutanzen. Die Kücken-Rolle wurde von einem Kind einer Darstellerin übernommen. Und so konnten die Kinder wieder mal eine tolle Vorstellung erleben und ein kleines Feuerwerk gab es auch noch. 

 

kiga-karneval2Der Elternausschuss bedankt sich bei der Fa. Elektro Kreten, die unsere Aufführung wieder mit Musik- und Mirkofonanlage perfekt unterstützt hat. Die Vorbereitungen für diesen Tag und die Aufführung selbst machen uns immer viel Spaß und so werden wir auch im nächsten Jahr wieder mit einer lustigen Vorstellung zur Unterhaltung der Kinder und Erzieherinnen beitragen. 

Diese Seite als PDF speichern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*